PDO-Fäden

PDO (Polydioxanone) ist ein Material, das bereits in der Gefäß- und Herzchirurgie verwendet wird. Das Einziehen der Fäden erfolgt mit dünnen Nadeln, in denen sich die Fäden befinden. PDO ist resorbierbar, das heißt, die Fäden lösen sich im Gegensatz zu bisher verwendeten Fäden aus einem nicht abbaubaren Kunststoff nach einigen (6-8) Monaten auf. Daher ist die Behandlung auch sehr gut verträglich. Der volle Effekt der Behandlung ist nach 4-8 Wochen sichtbar, nach dieser Zeit soll eine Beurteilung des Ergebnisses erfolgen, es kann dann eventuell eine Nachkorrektur erfolgen.

Fractora

Ein Großteil der Patienten bevorzugt heute eine nicht- intensive Methode, die zwar eine höhere Zahl von Behandlungssitzungen benötigt, jedoch fast ohne Downtime auskommt. Das Fractora Skin Resurfacing System nutzt erstmalig bipolaren Radiofrequenzstrom in einer fraktionierten Anwendung.

Falten aller Art, großporige Haut, kleine Äderchen und Altersflecken sind in einem Arbeitsgang behandelbar. Die kleinen Nadelelektroden werden nur auf die Haut aufgesetzt und bilden ein bis 2mm tiefes diffuses elektrisches Feld. Das Volumen für die thermische Stimulation der Kollagenneubildung ist bis zu fünfmal größer als bei vergleichbaren Lasern.

Schon wenige Tage nach der Behandlung fühlt sich die Haut viel straffer an. Das Endresultat ist dann nach drei bis vier Monaten erreicht, wenn die Neubildung von Kollagen und Elastin erfolgt ist.

Einsatz bei:

  • Aknenarben
  • Dermalen (tiefen) Falten
  • großporiger Haut
  • Lichtschäden
  • Dehnungsstreifen
  • Hauterschlaffung
  • Oberlippenfältchen

Hyaluronsäure

Diese Art der Faltenbehandlung kann grundsätzlich sowohl bei mimischen Falten als auch bei sogenannten statischen Falten, die durch eine Erschlaffung des Gewebes entstehen, angewendet werden. Ziel ist es, die im Bereich der Falten eingesunkene Haut aufzupolstern. Dabei wird mit feinsten Injektionsnadeln ein gelatine-artiges, durchsichtiges Gel in die mittlere Hautschicht (Lederhaut) eingebracht.

Wir in der Bodenseepraxis verwenden vornehmlich Präparate aus Hyaluronsäure. Der Hauptgrund dafür ist die hohe Sicherheit und gleichzeitig eine sehr gute Wirkung. Die Wirkdauer variiert je nach Behandlungsregion und ist individuell etwas verschieden. In günstigen Fällen wird eine zufriedenstellende Faltenglättung bis zu zwölf Monaten erreicht. Je nach Ort und Ausprägung der Falten werden von uns unterschiedliche Gele verschiedener Viskosität ausgewählt bzw. kombiniert.

Die Behandlung dauert wenige Minuten und zumeist ist eine Nachbehandlung für ein optimales Ergebnis notwendig. Diese erfolgt nach etwa vierzehn Tagen. Neuerdings sind auch Gele erhältlich, deren Injektion aufgrund des bereits enthaltenen lokalen Betäubungsmittels besonders schmerzarm ist.

Erbium-Laser

Dieses modernst ausgestattete Lasersystem hat viele Vorzüge. Besonders bei der Behandlung von Falten um den Mund, um die Augen sowie bei Fältchen am Dekolleté hat sich die Behandlung sehr bewährt. Erstmals ist es möglich nach einer Faltenbehandlung mittels Laser vollständig gesellschaftsfähig zu bleiben. Denn wird nur der Thermoeffekt angewendet, entstehen weder Rötungen noch Krusten. Der Straffungseffekt wird ausschließlich durch die in der Lederhaut applizierte Erwärmung erreicht.

Möchte man stärkere Effekte erzielen, kommt der abtragende Modus zum Einsatz. Für maximale Verbesserung der Hautstruktur wird schließlich der Thermo-Modus mit dem abtragenden Modus kombiniert. Dann ist allerdings mit einer Ausfallzeit von etwa einer Woche (social downtime) zu rechnen.



 Zurück zur Übersicht

top